Rapunzel

Den aller ersten Film in 3D, den wir als Familie im Kino gesehen haben war: „Rapunzel frisch verföhnt“.
Wir waren in Lindau und entschieden uns ganz spontan zu einem Kinobesuch.
Davor hatte noch keiner von uns das Vergnügen von 3 D.
Uns faszinierte nicht nur das Optische highlight, sondern den Film an sich.
 
Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber „Rapunzel“ teilt sich nun mit „Ich- einfach unverbesserlich“ für mich den besten Disneys aller Zeiten.
Zugegeben, der Film ist nicht mehr wirklich handgezeichnet, vielmehr wird die typische Disney-Optik in einen Animationsfilm transportiert. So etwas habe ich aber in dem Stil noch nie gesehen. Was anfangs seltsam wirkt, nimmt einen innerhalb von kürzester Zeit absolut gefangen.
Nicht nur die Optik ist neu, auch der Humor ist sehr frisch und modern, man kann sich manchmal wirklich nicht mehr halten vor Lachen.

Trotz all dieser Neuerungen hat Disney seinen Charme nicht nur nicht verloren, sondern regelrecht wiedergefunden. Selten hat man einem Film angemerkt, mit wie viel Liebe und Detailtreue er produziert wurde. Endlich ist Disney wieder durch und durch märchenhaft, der alte Zauber ist wieder da, und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Auf die obligatorischen, sowohl schmissigen als auch pathetischen Musical Einlagen von Alan Menken wurde ebenfalls nicht verzichtet, sie gehen ins Ohr und das sogar, ohne dass sie in irgendeiner Form unpassend oder aufgesetzt wirken.
Das Herz eines Filmes ist aber immer noch die Story – und ich hätte nie gedacht, dass man aus dem alten Rapunzel-Motiv so viel herausholen kann, die Autoren haben ganze Arbeit geleistet, eine wirklich spannende Geschichte zu schreiben, die in Sachen Zauber, Humor und Romantik keinerlei Wünsche mehr offen lässt.
Unbedingt als Familienfilm zu empfehlen!
Share

2 Gedanken zu „Rapunzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.