Legasthenie in der Berufswelt

Sabrina ist eine junge, motivierte und engagierte junge Frau aus der Schweiz. Ihre Maturaarbeit hat sie 2015 über „Legasthenie in der Berufswelt“ geschrieben und nun die Ausbildung beim EöDL als Legasthenietrainerin begonnen.

Ihr Blog: “Legasthenie-Karriere” fasst Wissenswertes rund um das Thema Legasthenie im Studium, Beruf und Karriere zusammen.

Es war mir eine Ehre, in ihrem Blog einen Gastartikel zu schreiben! Darin lesen Sie was Schule, Schauspieler und Ikeabetten gemein haben!

„Frage: Was haben Keira Knightley, Orlando Bloom, Tom Cruise, Anthony Hopkins, Patrick Dempsey oder Whoopi Goldberg gemeinsam? 

Ja, genau, sie allesamt sind bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler.

Was haben diese begabten und berühmten Personen jedoch mit Michael Jackson, König Carl Gustaf oder seine Tochter, der Kronprinzessin Viktoria von Schweden, mit Noel Gallagher oder Charles Darwin gemeinsam?“

Lesen Sie hier weiter….Über Schule, Schauspieler und Ikea-Betten!  

Hier ist Sabrinas Seite zu finden.

 

Share

Silbensuche

Wenn Kinder alle Buchstaben und Laute kennen, heisst das noch nicht, dass sie diese auch zu einem Wort zusammenschleifen können. In den meisten Lernkonzepten wird jedoch einfach angenommen, dass das „automatisch“ passiert. Gerade für Kinder mit einer Legasthenie oder LRS ist das jedoch nicht der Fall und für sie ist ein gezieltes Üben wichtig. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Silbe zu.

iPad_Silbensuche

Die Silbe ist der Grundbaustein eines jedes Worts. In der deutschen Sprache besteht jedes Wort aus  einer oder mehreren Silben. Um Lesekompetenz zu erwerben, muss das Kind Wörter in Silben zerlegen und Silben zu einem Wort zusammenfügen können.screen480x480

Somit ist eine gezielte Förderung des Silbenlesens bei Schülern jeden Alters der Grundstein der Lesekompetenz.

Die App „Silbensuche“ von Marc Sockel ist ein Spiel, um das Erlesen einzelner Silben zu fördern. Das Kind muss Silben zu Worte zusammenfügen. Es kann den Schwierigkeitsgrad anpassen und Wörter mit zwei, drei oder vier Silben wählen. Es wird immer ein Thema aufgegriffen (im Schwimmbad, im Wald, Auto und Verkehr etc.) und die Aufgabe besteht nun darin, alle Wörter zusammenzusetzen und ein Bild freizuspielen.

Eine absolut empfehlenswerte App !!

Hier bekommen Sie sie für 1 CHF

Share

Meine grosse Malschule – Tipps, Tricks ….

buch für kalli 041Seit einem halben Jahr gilt der Kalligraphie meine Liebe. Mittlerweile besuche ich meinen dritten Kurs und habe mir bereits eine halbe Bibliothek an Fachliteratur, Kunstbücher und Ratgeber angehäuft.

Das Interesse meiner Kinder daran bleibt natürlich nicht aus, deshalb habe ich auch Kinderbücher zum Thema gekauft. Eines davon: „Meine große Malschule – Tipps, Tricks und Übungen für alle, die Freude am Malen und an Kalligrafie haben“buch zur kalli 001

Das Buch beinhaltet Ausführungen zu Proportionen von Gesicht und Körper, Grundformen, Schraffuren, Licht und Schatten, ein Kapitel zur Materialkunde ect. und ist damit eine ziemlich weitreichende Einführung für Kinder, die Freude am Malen haben. Es ist ansprechend mit vielen Zeichnungen und Aquarellen der Künstlerin illustriert und macht Lust darauf, gleich selber loszulegen und deshalb wird ein Pinsel als schöne Geste gleich mitgeliefert!buch für kalli 044

Darüber hinaus leitet sie zur Kalligraphie an und ein kurzes Kapitel sind den Buchstaben, Werkzeugen Beispielen dieser Kunst gewidmet.

buch für kalli 043buch für kalli 042

Wenn man dies Buch kauft um in das Malen einzusteigen oder es besser zu lernen, dann ist es sehr zu empfehlen. Für das Thema um die Kalligraphie, gibt es bessere Kinderbücher.

Eines werde ich Ihnen nächstes vorstellen.

Dennoch: Ein gelungenes und liebevoll gestaltetes Kinderbuch, dass in A4 Grösse präsentiert wird. Das Kind kann sich ohne viel umzublättern, in das Buch eintauchen und in die Entstehung eines Bildes vertiefen. Die erklärenden Hinweise sind entsprechend für Kinder kurz, knapp und gut verständlich gehalten.

Für 24.90 CHF bei Ex Libris oder Weltbild zu bekommen.

Share

celeco – eine Lernsoftware

celeco ist ein Spezialverlag für Produkte rund um Legasthenie, LRS, Rechtschreibschwächen und Lesestörungen.


Gleichzeitig ist es eine leistungsstarke Diagnose und Therapiesoftware, die wissenschaftlich fundieret und durch Studien belegt ist.
An der Uni München wird seit Jahren unter der Leitung von Neuropsychologen Prof. Dr. Dr. Reinhard Werth, Forschungen zum Thema: Legasthenie, Lesestörungen und LRS geforscht und die Ergebnisse in Form von celeco Software an: Schulen, Lehrern, Therapeuten, Heilpädagogen, aber auch privat Personen oder Eltern zugänglich gemacht.
Das tolle an der Software, dass sie individuell ist, wie es jede Legasthenie auch ist, weil es die Legasthenie nicht gibt. Es holt das Kind dort ab, wo es steht!celeco „richtig lesen lernen“ ist die erste Software zur Behandlung von Legasthenie und LRS, die mit dem Deutschen Bildungssoftware Preis nominiert wurde.

Hier finden Sie den Link zur Seite:

Share

Dybuster sucht Unterstützung

Die Lernsoftware Dybuster sucht Unterstützung von erwachsenen Legastheniker

„bieten“, „bitten“ oder „Bitten“?

Rechtschreib-Korrektur-Programme sind für Legasthenieker häufig nicht besonders hilfreich: Wenn ein Wort falsch geschrieben wird, bieten sie alternative Wörter an, welche korrekt geschrieben sind. Aber wie soll man sich für die richtige Alternative entscheiden, wenn alle vorgeschlagenen Wörter mehr oder weniger richtig aussehen?Dybuster will deshalb eine Korrektur-Hilfe zusammen mit der ZHAW entwickeln, welche nicht nur „nackte“ Vorschläge macht, sondern Kontext anbietet und möglicherweise auch vom Benutzer lernt, welche Wörter er häufig verwendet.Für ein Vorprojekt werden Fehler-Texte von Erwachsenen Legasthenikern gesucht, bitte melden Sie sich bei: info@dybuster.com
Share

Üben ist wichtig – aber nicht um jeden Preis

Bei aller Wichtigkeit des Übens darf die Freizeit nicht zu kurz kommen. Nur wenn das Kind das Gefühl hat, auch noch „leben“ zu können, wird es auch Ausdauer und Kraft für Zusatzübungen haben. Treffen Sie daher Vereinbarungen, wann wie viel geübt wird. Erfolg versprechend ist es, regelmäßig zu üben, beispielsweise jeden Montag bis Samstag. Dabei sollte die Übungszeit nicht zu lange sein, da dies schnell zu Verdruss führen könnte.

Üben, Hausaufgabe, lernen, Eltern, Kinder, Legasthenie, Dyskalkulie

Lieber nur dreimal wöchentlich 15 bis 20 Minuten üben, aber dafür ganz regelmäßig. Auch 10 Minuten täglich können schon gute Fortschritte bringen. Wichtig ist auch, dass Sie die ausgemachte Zeit nicht überziehen, auch wenn es mit dem Üben mal besonders gut läuft. Vielleicht denkt das Kind sonst, die Zeit wird jedes Mal ausgedehnt, wenn es sich sehr anstrengt. Dagegen wird das Kind, wenn es merkt, dass die Übungszeit ja so schnell vorüber war, umso lieber am nächsten Tag weitermachen, da es ja gar nicht schlimm war.

Text: Heike Kuhn-Bamberger, Vorstandsmitglied des DVLD e.V., Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL), Buchautorin

Seite von Heike Kuhn-Bamberger

Bild: Wikimedia Commons

Share

DVLD-App: Immer informiert!

Ab sofort können Sie die kostenlose DVLD-App für Apple und Android laden. Mit der App sind Sie überall und jeder Zeit bestens über die Themen Legasthenie / LRS / Dyskalkulie informiert. Sie verfolgen jeden Tag live einen der führenden Vereine in Deutschland am Smartphone.  Jederzeit und überall erhalten Sie die Informationen direkt aus der App ohne Umwege. Die App beinhaltet auch den DVLD Wegweiser “Legasthenie und Dyskalkulie” und die täglich aktuelle Legastheniezeitung.

Die App ist kostenlos und gibt es für iPhone und Android.

App, kostenlos, Information, Legasthenie, Dyskalkulie, Eltern, Information, Hilfe

App, kostenlos, Information, Legasthenie, Dyskalkulie, Eltern, Information, Hilfe

Share

Bedingungen für aufmerksames Lernen

Für die allermeisten Kinder mit Aufmerksamkeitsproblemen ist es wichtig, dass eine spezielle Umgebung geschaffen wird, damit das Lernen erfolgreich ablaufen kann: Der Arbeitsplatz des Kindes soll so wenig wie möglich Ablenkung bieten. Das heißt, der Schreibtisch steht möglichst mit Blick zu einer Wand, nicht aus dem Fenster oder in den Raum. Auch ist er optimalerweise aufgeräumt. Nur was wirklich zum Lernen gebraucht wird, liegt griffbereit. Bitte helfen Sie Ihrem Kind, Ordnung zu halten. Es ist ein spezielles Persönlichkeitsmerkmal vieler legasthener und dyskalkuler Kinder, dass sie ihre „eigene Ordnung“ haben. Dies ist keine böse Absicht, erfordert von den Eltern eines solchen Kindes aber viel Geduld und Hilfe. Der Arbeitsplatz muss auch hell genug sein. Die Lichtquelle sollte bei Rechtshändern von links, bei Linkshändern von rechts kommen, damit keine Schatten die Sicht erschweren. Die mühsam erreichte Aufmerksamkeit kann durch plötzlich auftretende Geräusche wie Telefonklingeln, Geräusche aus der Küche oder von Kleinkindern zum Teil empfindlich gestört werden. Soweit möglich, sollten solche Geräuschquellen für die Zeit des Lernens also vom Kind abgehalten werden. Allerdings helfen interessanterweise gleich bleibende Geräuschkulissen, wie leise Musik manchen legasthenen und dyskalkulen Kindern zu besserem Arbeiten. Hier muss man genau beobachten, welche Bedingungen optimal sind.

Text: Heike Kuhn-Bamberger, Vorstandsmitglied des DVLD e.V., Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL), Buchautorin

Share

Computer lesefreundlich einstellen

In den vergangenen Wochen hat Stephany Koujou für den EÖDL verschiedene Schriftarten vorgestellt, die speziell für legasthene Menschen entwickelt wurden. Letzte Woche haben wir gezeigt, wie man mit einigen einfachen Tipps den Unterricht legasthenfreundlicher gestalten kann. Heute möchten wir auf die Lesbarkeit von Webseiten und Emails eingehen. Untersuchungen haben gezeigt, dass man am Computer bis zu 25% langsamer liest. Von daher ist eine gute Lesbarkeit der Webseite sehr wichtig. Einige Tipps für Gestalter von Webseiten:

  • Die Navigation sollte einfach sein. Eine Sitemap ist hilfreich.
  • Verwenden Sie Bilder und Grafiken abwechselnd mit Text. Beachten Sie allerdings, dass bei zuvielen Bildern die Seite langsamer lädt.
  • Verzichten Sie auf bewegenden Text. Dieser kann von Lesesoftware nicht gelesen werden.
  • Verzichten Sie auf Text in verschiedenen Farben. Das kann verwirrend sein.
  • Wenn möglich, bieten Sie den Nutzern die Möglichkeit, selber die Schriftart und -größe sowie Hintergrund- und Textfarbe einzustellen.

img_0052

Auch wenn eine Webseite diese Möglichkeit nicht bietet, gibt es allerdings keinen Grund, auf diese Seite zu verzichten. Mit folgenden Tricks können Sie Ihren Computer/Programme und andere Geräte insgesamt lesefreundlicher machen:

Lesen Sie HIER, wie man Computer, Email, Internet & Co lesefreundlicher einstellen kann.

 

Share

Legasthenfreundliche Arbeitsblätter

img_0051

Stephany Kouyou hat für den EDÖL in den vergangenen Wochen verschiedene Schriftarten, die für legasthene Menschen geeignet sind, vorgestellt. Empirische Untersuchungen haben gezeigt, dass legasthene Menschen eine serifenlose Schriftart bevorzugen. Dabei ist es wichtig, dass die Buchstaben alle gut voneinander zu unterscheiden sind und dass der Buchstabenabstand zwischen den einzelnen Buchstaben etwas grösser ist. Das verbessert die Lesbarkeit.                      
Aber die beste Schriftart hilft nichts, wenn das Arbeitsblatt dazu nicht passt. Daher gibt sie einige Tipps zur Gestaltung von Arbeitsblättern. In den Schulen passiert es leider noch allzu oft, dass die Schriftgrösse auf den Blättern viel zu klein ist, oder dass sehr viel Information auf einem Blatt ist. Einige Probleme und einfache Lösungen dazu:

  • Problem: Zuviel Text auf einem Blatt. Das verunsichert legasthene Kinder.
  • Lösung: Verteilen Sie den Text in mehrere Paragraphen.
  • Problem: Sehr lange und/oder undeutliche Beschreibung der Aufgabe.
  • Lösung: Kurze klare Aufgaben.
  • Problem: Viele Bilder und Text auf einem Blatt. Das Lay-out kann verwirrend sein.
  • Lösung: Genügend Platz zwischen Text und Bild. Es sollte auch klar sein, welcher Text zu welchem Bild gehört.
  • Problem: Blocksatz
  • Lösung: Flattersatz

Bitte lesen Sie hier den ganzen Text

Share