Welttag der seelischen Gesundheit

Stress ist ein Wort, das schon die Kleinsten unter uns kennen und leider auch schon erfahren. Sei es im Kindergarten, oder spätestens in der Schule.ADS und ADHS ist doch in aller Munde!

Die Liste der psychischen Störungen oder Erkrankungen ist leider jedoch bedeutend länger. In der Schweiz leiden rund 17 bis 22 Prozent (Dunkelziffer) an einer Form der psychischen Störung oder Erkrankung. Psychische Störungen gehören zu den häufigsten Krankheiten überhaupt. Es wird davon ausgegangen, dass jede sechste Person in der Schweiz mittel bis stark psychisch belastet ist. Beinahe die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche.

wpid-masking_depression__by_gabrielalove

Eine Statistik über Jugend und Hospitalisierung zeigt, dass die meisten Jungen zwischen  12 und 19 wegen Verletzungen und Vergiftungen hospitalisiert werden. Bei den gleichaltrigen Mädchen waren psychische und Verhaltens-Störungen die Hauptdiagnose. Mädchen leiden meist an psychischen Krankheiten, die in Zusammenhang mit ihrem Selbstbild stehen – wie Essstörungen oder Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Am meisten zugenommen haben in den letzten Jahren, bei den 10- bis 14-Jährigen die Behandlungsfälle wegen psychischer Krankheiten und Verhaltensstörungen, das ist eine Steigerung von 67%.Am häufigsten zu nennen sind hier Depressionen, Angststörungen, Essstörungen, Zwangserkrankungen bis hin zu Suizidgedanken!

Ganz interessant finde ich auch, dass fast jeder Dritte einmal in seinem Leben an einer Behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung leidet.

Somit kann niemand behaupten, dass er noch nie etwas mit psychischen Krankheiten oder Störungen zu tun hatte. Sei es aus eigener Erfahrung oder als Betroffener  im engsten Familien-  oder Bekanntenkreis!

Heute ist der Tag der seelischen Gesundheit und ich finde, man muss dieses aktuelle Thema enttabuisieren, hinsehen und Akzeptanz schaffen für betroffene Menschen!

Dies im Report gezeigte,ist auch in der Schweiz leider bittere Realität! Jedes zweite Kind wartet auf einen geeigneten Behandlungsplatz oder wird völlig falsch in der erwachsenen Psychiatrie untergebracht.
http://youtu.be/N9xbaPfGNJ0

(Quelle: NZZ, SRF, Obsan, Youtube)

Share

ugly fruits

Auf Facebook bin ich auf ein Projekt gestossen, dass ich in jeder Sicht bemerkenswert finde! Drei Junge Männer haben eine Vision, die sich hoffentlich durchsetzt!

Obst und Gemüse muss schön sein, sonst essen wir es nicht. Darauf haben sich die Supermärkte eingestellt und bieten nur noch perfekte Früchte an. Die Konsequenz: Bauern müssen bis zu 40% ihrer Ernte wegen optischer Mängel vernichten.(!!)

1373647144-552

„ugly fruits“ baut die Vorurteile der Konsumenten ab und schenkt dem von der Norm abweichenden Obst und Gemüse die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Denn Geschmack ist keine Frage des Aussehens.

Noch ist es bloss eine Idee, aber wenn man die (Diplom)- Arbeit der Jungen Männer anschaut, dann glaube ich an einen Erfolg. Es wäre mehr als Wünschenswert. Im Internet haben die drei einen professionellen Auftritt und bei Da Wanda kann man deren originelle Postkarten kaufen. Also ich würde die „Erdbärchen“ sofort verköstigen

Share

Stundenplan selber machen

Nun ist es wieder soweit! Noch eine Woche und die Schule beginnt wieder. In dieser Woche werden bei uns die gebrauchten Dinge zusammen gesucht, parat gemacht und nicht zu vergessen ein individueller Stundenplan kreiert.

teaser1-600x250

Auf: schule-verstehen.de kann in wenigen Schritten ein Stundenplan für die Schule nach eigener Vorstellung erstellt werden. Einfach eines der bereits vorgegebenen Designs wählen oder ein eigenes Bild hochladen. Anschliessend die Stundenplandaten in die dafür vorgesehen Datenfelder einfüllen. Die meisten Fächer sind hier bereits vorgegeben. Jetzt auf den Button “Stundenplan generieren” drücken und schon ist es passiert. Der Stundenplan wird darauf als PDF Datei ausgegeben und kann gedruckt werden.

Hier geht’s zum Link.

 

Share

Unter Wasser atmen

„Unter Wasser atmen“ erzählt die bewegende Lebensgeschichte von Dr. Nils Jent.

51255d

Dr. Nils Jent sammelt Schildkröten in allen Farben und Formen. Durch seine Langsamkeit fühlt er sich mit diesen Reptilien verwandt. Das war nicht immer so: Mit 18 Jahren verunfallt er mit dem Motorrad und wacht nach vier Wochen Koma völlig blind, gelähmt und sprachlos auf. Zuvor, bereits acht Minuten Tot, reanimieren ihn die Ärzte und müssen ihn am offenen Herzen massieren.(Ich finde es eine Schlüsselscene im Film, wenn Röbi Koller Jent die Krankenakte vorliest).Nun wacht er auf, blind, stumm, von Kopf bis Fuss gelähmt und verständigt sich zuerst nur über Augenblinzeln mit der Umwelt. Ganz langsam und Schritt für Schritt erlangt Jent wieder einige Körperfunktionen und kämpft sich in sein neues Leben zurück.

Da er sehr grosse motorische und sensorische Defizite hat, kommt für ihn kein typischer Beruf für Blinde in Frage. Er möchte sein einzig Instrument das ihm geblieben ist, sein Hirn, nutzen und die Matura machen. In der ganzen Schweiz werden Gymnasien angeschrieben, aber nur die EM Schiers (GR) ist bereit es mit Jent zu versuchen.
Die Lage schien aussichts- und hoffnungslos. Dies jedoch mehr für alle andern, als für  Nils Jent und seine Eltern. Die Mutter spielt eine tragende Rolle in seiner Erfolgsgeschichte. Sie spricht ihrem Sohn den gesamten Schulstoff auf Tonbandkassetten, 2300 Stück à 90 Minuten. Jede Kassette hört sich Nils dreimal an, dann hat er die Materie verinnerlicht. Dank seiner unbändigen Willenskraft und seiner Intelligenz, aber auch dank der bedingungslosen Unterstützung und Liebe seiner Eltern rücken Nils Ziele langsam näher und er schliesst die Matura mit der Jahrgangs Bestnote ab. Kein Fach liegt unter einer 5.5. Die Mehrheit der Schulfächer bestreitet er mit der Note sechs!

Nun will er mehr. Er will doktorieren. Er beginnt ein Studium der Ökonomie in St. Gallen. Wieder nicht mit der Unterstützung aller. Noch heute erinnert sich Jent an den Professor, der meinte: „Wo führt das hin, wenn jetzt auch noch die Behinderten meinen, sie können bei uns studieren?“ Seit dem 2.April 2002 jedoch, ist Nils Jent „Doktor der Wirtschaftswissenschaften“. Jent weiss, mit einem Doktortitel denken die Menschen: „Der kann nicht so doof sein, wie er ausschaut“ und der Titel hilft, wenn Menschen meinen er sei debil, aufgrund seiner Sprachbehinderung.

gesellschaft_nils_jent_1325769518

Heute ist Dr.Nils Jent führender schweizer  Experte im Bereich Diversity Management, Projektleiter der angewandten Forschung des Centers for Disability and Integration sowie Leiter des Diversity Centers am Institut für Führung und Personalmanagement und Lehrbeauftragter der Universität St.Gallen.

Ich würde sagen, diese Dokumentation ist ein Bijoux unter den Doks. Tief bewegend. Diese (Erfolgs)- Geschichte trifft direkt ins Herz und es zeigt ganz deutlich, dass man alles erreichen kann, wenn man sich nicht behindern lässt! Dr. Nils Jent hat meine ganze, Bewunderung, Hochachtung und Sympathie!

Sehr zu empfehlen als Film und als Buch.Beides bei Exlibris zu: 22.90 Chf oder 32.90 Chf zu kaufen.

Share

Tag des Tagebuchs

Am 12. Juni 2013 ist der Tag des Tagebuchs. Mit dem Tag soll jeder ermuntert werden, Aufzeichnungen über das eigene Leben zu führen. Tagebücher geben einen frischen Eindruck des Erlebten wieder. In einem Tagebuch werden Erlebnisse, eigene Aktivitäten, aber auch Stimmungen und Gefühle aufgezeichnet. Ein Kennzeichen aller Tagebücher ist die Regelmässigkeit des Berichtens.

Das Datum des Tagebuchtags geht zurück auf den Geburtstag der Jüdin Anne Frank. Sie bekam zu ihrem 13. Geburtstag am 12. Juni 1942 ein Notizbuch von ihrem Vater geschenkt, das sie fortan als Tagebuch nutzte. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die Erlebnisse und Gedanken zu der Zeit, als sie sich mit ihrer Familie in einem Hinterhaus in Amsterdam vor den Nazis versteckt gehalten hat. 1945 starb sie im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Das nach dem Krieg von ihrem Vater veröffentlichte Tagebuch gilt als ein historisches Dokument aus der Zeit des Holocaust und die Autorin als Symbolfigur für alle Opfer der Vernichtungspolitik der Zeit des Nationalsozialismus.

anne-frank-gross

Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Schreiben von Tagebüchern einen heilenden Effekt haben kann, besonders bei der Verarbeitung negativer Erfahrungen. Dies wird durch das Freigeben verborgener Gefühle bewirkt oder indem der Schreiber eine andere Perspektive zu dem Problem einnimmt. Das Tagebuchschreiben wird daher auch als therapeutische Methode propagiert.

Eine moderne Form von Tagebüchern sind Weblogs und Tagebuch-Communities, die Ereignisse eines Lebens mit den Orten, an dem sie stattfanden, einer Karte dazu, Fotos, Sounds und dem Datum bis hin zur genauen Uhrzeit verknüpfen und dadurch Autoren ermöglichen, eine vollständige und genaue Autobiografie zu entwickeln. Häufig sind diese Online-Tagebücher öffentlich einsehbare Tagebücher.

(Gefunden bei Wikipedia/Kleiner Kalender)

Share

19. Fachtagung des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie

Die 19. Fachtagung des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie fand an der Universität Salzburg am 25. Mai 2013 statt. Hier finden Sie eine umfangreiche Nachlese. 320 Teilnehmer aus 14 Nationen und 9 Vortragende aus Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Namibia, Rumänien machten diese Tagung wieder zur internationalen Fachtagung.

19.Fachtagung des EÖDL

 

 

 

Share

Moms Demand Action

Heute bin ich das aller erste Mal politisch unterwegs.Aber es hat mich geschokt, was ich da gehört habe:Gestern habe ich zufällig im „taff live“ eine Nachricht gehört, dass ein amerikanischer Junge mit vier Jahren seine erste Waffe erhalten hat und nun mit fünf Jahren hat er sein zwei Jahre junges Schwesterchen erschossen!

Welch Tragödie!

Auch in dieser Nachricht wurden die Werbung von Momsdemandaction

http://momsdemandaction.org/gezeigt, in dem ein Junge ein Kinder-Überraschung-Ei in der Hand hält und ein Mädchen ein Sturmgewehr. Die Frage zu dem Bild lautet: „Ein Kind hält etwas in der Hand, was in Amerika verboten ist zu seinem Schutz“. „Rate welches es ist.“ Die Kinder in den USA werden vor zu viel Schoko gesetzlich geschützt.

Welch Ethik!

Ich bin absoluter Fan von Actionfilmen, ich liebe viele amerikanische Bands und stehe auf Walt Disney. Worauf ich allerdings nie stand ist die Doppelmoral der Amis und die Art und Weise wie in dort mit Waffen umgegangen wird. Nirgendwo anders sieht man das so entspannt, gar Blauäugig wie in den USA. Anscheinend empfindet man es dort nach wie vor wichtiger auf der Strasse keinen Alkohol zu trinken und sich in Filmen nicht nackt zu zeigen und zu küssen, als die Waffengesetze zu verschärfen! Für uns hier in Europa nicht nachvollziehbar. Nachdem es nun immer mal wieder hier und da ein paar Leute durch Schusswaffen umkommen, oder es einen Amoklauf an einer Schule gibt, überlegt man dort zaghaft ob man vielleicht ein paar geringfügige Änderungen im Waffengesetz machen könnte..,

http://momsdemandaction.org/Mütter gehen nach vorne

Ist doch irgendwie klar. Wenn dann mal jemand so richtig nach vorne geht und etwas bewegen möchte, dann sind es mal wieder die Mütter. Auch in den USA hat sich eine Organisation gegründet die ganz klar Tacheles redet. Mit Plakaten wie die hier gezeigten, zeigt Momsdemandaction mit visuellen Mitteln auch klar und deutlich was Sache ist.

Einen entsprechenden Facebook Seite haben die Damen natürlich auch,die ich gleich liken musste.

Ich hoffe sehr, dass Momsdemandaction Erfolg haben wird und endlich ernsthaft über diese absurde Situation nachgedacht wird.

http://momsdemandaction.org/Auch wenn ich wenig Hoffnung habe, bei dem falschen Bild, dass die Amis von Patriotismus haben und deren Waffenvernarrtheit…

Share

Il Bibliomotocarro

Zum heutigen „Welttag des Buches“, habe ich flogende Geschichte gefunden:

Antonio La Cava, war 42 Jahre Grundschullehrer in einem kleinen Dörfchen in der Basilicata, im Süden Italiens.Er kaufte nach seiner Pensionierung eine so genannte „Ape“ (Biene), baute sie um, füllte sie randvoll mit Büchern und nannte sie liebevoll: „Bibliomotocarro“.

de7949282d1fe020a6a4bdd1e2b602fb

Jeden Samstag fährt nun Antonio mit seiner „ambulanten Bibliothek“ durch die Dörfer der Basilicata und kündet sich mit dem Sound einer Orgel an. Die Kinder erwarten ihn meist jedoch bereits auf den „Piazzas“.Es sind etwa 700 Bücher, die es zu entdecken und zu lesen gibt.Er schafft eine magische Atmosphäre, wenn die Kinder alle mit Bücher in der Hand auf einer Stufe sitzen und lesen.Bevor er aufbricht in ein anderes Dörfchen, öffnet Antonio sein „libro bianco“ (weisses Buch) und schreibt die Eindrücke, Gedanken und Gefühle der Kinder auf.Jeden Monat fährt Antonio um die 500 Kilometer durch die Basilicata und überträgt schon den Kleinsten die Leidenschaft für das Lesen.

Ich fand das eine schöne Geschichte, die in die (manchmal versteckte) Schönheit von Süditalien passt….

Share

Auszeichnung für den EÖDL

Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie ist im März 2013 in die kurze Liste der Qualitätsanbieter für Erwachsenenbildung aufgenommen worden.
Verdient wurde das Studium zur dipl.Legasthenietrainerin,dass ich beim EÖDL absolviert habe, ausgezeichnet!

Herzliche Gratulation.

Lesen Sie den ganzen Artikel.  Hier 
 

 

Share

Ängstefresser

Eigentlich mehr für meinen Secondhandshop, den Balou, habe ich diese „Ängstefresser“ gesucht und gefunden.

Aber durch meine Arbeit als Legasthenietrainerin weiss ich, wie traurig, bedrückt, gestresst und beladen schon unsere kleinen Kinder sein können!
Das hier sind Yogo und Lula und wie gesagt, fressen sie Ängste, Sorgen, Monster oder Albträume. Sie warten darauf, dass man die Sorgen aufschreibt, sie malt oder einfach nur in sie hinein spricht. Dann wird der Reissverschluss fest verschlossen und die Sorgen oder der Frust sind gefressen!
Ich habe diese pfiffigen Kerlchen nicht nur zum Verkauf, sondern ich gebe sie meinen Trainingskindern ab, wenn ich das Gefühl habe, eines wird gebraucht.
Share