Drachen zähmen leicht gemacht

Ein weitere Highlight in unserer DVD Sammlung ist der Film: „Drachen zähmen leicht gemacht.“ Den Zuschauer verschlägt es hier in die felsige Heimat der Wikinger, die gleich gegen eine bunte Artenvielfalt von Drachengeschöpfen ankämpfen müssen. Mittendrin ein Antiheld: „Hicks“, der die Erwartungen des Vaters nicht erfüllen kann. Da sein Vater niemand Geringeres ist als Haudrauf „der Stoische“, Häuptling des Wikingerstammes und ein berühmter Drachenjäger, gestaltet sich Hicks Leben ein wenig kompliziert und einsam. Bis zu dem Tage, an dem Hicks „Ohne Zahn“ ein „Nachtschatten“, der gefährlichste Drachen aller Drachen kennen lernt…….
Ein wunderbarer Animationsfilm. Ein Film über Freundschaft, Vorurteile, Vertrauen, Liebe und den Mut mal gegen den Strom zu schwimmen, entgegen aller Hindernisse. Es ist eine Vater-Sohn Geschichte über Toleranz, Freundschaft und vom Erwachsen werden, mit allen Höhen und Tiefen, mit einem Augenzwinkern erzählt ohne dabei kitschig zu sein. Jeder sollte hier zugreifen: Wir alle können ein bisschen Hicks gebrauchen:)! Hier kommt wirklich nichts zu kurz, Spannung, Action und eine gehörige Portion Humor, Unterhaltung ist garantiert. Für mich persönlich ganz klar einer der lustigsten Animationsfilme die ich gesehen habe. Der Film weckte in mir das kleine Kind, das auch gerne so einen Drachen gehabt hätte. Sehr schöne Animationen, eine schöne Handlung, Witz und eine kleine Prise Gesellschaftskritik inklusive. Die Freundschaft zwischen dem Jungen und seinem Drachen wird wunderbar in Szene gesetzt, und man erlebt intensiv mit, wie sie sich mehr und mehr entwickelt und alle aufkommenden Hindernisse aus dem Weg räumt. Den ganzen Film über, gibt es auch für die Ohren nur vom Feinsten. Klasse Soundtrack! Wer sich verzaubern lassen möchte, sollte sich dieses kleine Juwel nicht entgehen lassen.
Share

Agatha Christie

Dame Agatha Mary Clarissa Christie,geboren am 15. September 1890 war eine britische Schriftstellerin.

Agatha erlebte eine behütete, aber entsprechend viktorianischer Vorstellungen eine von den Eltern distanzierte Kindheit. Da ihre Geschwister wesentlich älter waren, wuchs sie als Einzelkind auf, war oft sich selbst überlassen und begann daher, sich phantasievolle Geschichten auszudenken. Agatha liess sich von ihrem Kindermädchen Laden- und Strassenschilder vorlesen und lernte so schon sehr früh lesen, was allerdings für ihre späteren Rechtschreibkünste nicht förderlich war.
Man merkte schnell, dass sie ein aussergewöhnliches Talent hatte zu schreiben. Aber ihre Rechtschreibung war und blieb mit Fehlern gespickt.
Sie wurde bis zum 16 Lebensjahr zu Hause von ihrer Mutter unterrichtet.
Man sagt, dass Christies Rechtschreibung grauenhaft war und ihre Lektoren alle Hände voll zu tun hatten um ihre Entwürfe und Manuskripte zu überarbeiten.
Agatha Christie schrieb rund 70 Kriminalromane und unter dem Pseudonym Mary Westmacott veröffentlichte sie sogar sechs Liebesromane. Ihre Kriminalromane und -geschichten wurden ungezählte Male für Kino und Fernsehen verfilmt.
Herkules Pierot
Miss Marple
Unvergessen bleibt ihre Romanfiguren Detektiv Hercule Poirot und Miss Marple. Miss Jane Marple ist eine ältere Dame, die sich als scharfsinnige Amateurdetektivin betätigt. Sie ermittelt in 12 Romanen und 20 Kurzgeschichten. Sie löst ihre Fälle mit Intuition und Einfühlungsvermögen.
Agatha Chriestie ist eine meiner Lieblings Schriftstellerinnen. Ihre Romane, die verfilmt wurden, machten mir schon als Kind, sehr viel Spass!
Heute fasziniert mich, dass sehr berühmte Schriftstellerinnen und Schriftsteller legasthen waren und sind und die trotzdem Weltruhm erlangten und erlangen.
Share

Keanu Reevs / Salma Hayek

Keanu Charles Reeves 2. September 1964, ist ein kanadischer Schauspieler, Musiker und Filmproduzent.
 
Keanu war überhaupt kein guter Schüler. Er wuchs mit der grossen Problematik auf, das Lesen nicht erlernen zu können. Seine Legasthenie stand ihm all die Schuljahren im Weg.
Er fühle sich isoliert und alleine. Dies führte auch dazu, dass er sich nicht integrieren konnte, weil er sich der „Andersartigkeit“ bewusst war.
Keanu versagte in den Fächern englisch, lesen und Mathematik, auch deshalb beendete er die Schule ohne Abschluss und gab sich in die Schauspielerei rein.
Heute ist der kleine Junge von einst ein erwachsener Mann, der auch mit der ganz Grossen Literatur arbeitet.
Ein Shakespeare Stück zu performen, gefällt Keanu heute weit mehr, als ein Aktionsfilm ab zu drehen.
Trotz seiner Schwierigkeiten mit dem Lesen, wuchs bei Reevs eine Liebe zu tiefsinnigen Worten und
geistreichen Stücken.

Salma Hayek , geboren am  2. September 1966 ist eine mexikanisch-US-amerikanische Schauspielerin.
 
Mit 12 Jahren verliess Salma Mexico und die Eltern  sanden sie in eine Klosterschule in den Staaten. Hier stellt man fest, dass Hayek an einer Legasthenie leidet, da sie eine ausgesprochen langsame Leserin war.
Nicht nur das Lesen und Schreiben bereitete ihr Mühe, sonder auch Regeln und Unterordnung. Aufgrund ihrem schlechten Benehmen, flog sie aus der Schule und machte keinen Abschluss.
Dies hindert die spätere Film-Schauspielerin jedoch nicht, an der Universität in Mexico City Internationale Beziehungen zu studieren. Dieses Studium brach sie jedoch wiederum ab um Schauspiel zu studieren.
Heute stört Salma die Legasthenie nicht mehr. Was jedoch geblieben ist, ist das langsame Lesen.
Sie meinte einmal: „Meine Schauspielkollegen lesen ihre Drehbücher bedeutend schneller, vergessen jedoch den Text immer wieder.
Ich hingegen lese das Drehbuch sehr langsam, habe es mir aber unauslöschbar eingeprägt“.
Was Heyek hier beschreibt, hört man sehr oft von Legastheniker!
Sie lernen über das Gehör, die Akustik und legen das Gehörte in ihr Langzeitgedächtnis ab. Eine Gabe, die viele legasthen Menschen haben!
Share

PULS Beitrag

Pünktlich zum Schulbeginn strahlte das schweizer Fernsehen DRS am 20.08.12 einen Beitrag zur Legasthenie aus.
Es wird ganz klar gesagt, dass Legasthenie vererbt ist und dass sie nicht geheilt werden kann.Das stimmt, da Legastheniker auch nicht an einer „Krankheit leiden“, sondern einfach nur eine andere Wahrnehmung haben.
Gott sei Dank, kann man eine Legasthenie mit dem richtigen Training weitgehend in den Griff bekommen und sogar Lehrerin für Deutsch werden, wie eindrücklich im Film festgehalten.
Reinschauen lohnt sich! 

Puls vom 20.08.2012

Share

Danny Glover

Danny Lebern Glover  22. Juli 1946, ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, UNICEF-Sonderbotschafter, politischer Aktivist und Sänger. Er ist nicht nur ein sehr bekannter und beliebter Schauspieler, sondern auch ein berühmter Legastheniker, der sich sehr für die Aufklärung und Akzeptanz von legasthenen Menschen einsetzt!
Glover erzählt:“In den 50er Jahren in  San Francisco, wo ich aufwuchs gab es keine Tests um eine eventuelle Legasthenie abzuklären. Ich glaube nicht, dass es eine wirkliche Kenntnis über Legasthenie und Lernschwierigkeiten gab. Ich erinnere mich gut, als ich in der siebten Klasse war und der Schulrat zu meiner Mutter meinte, dass ich behindert sei, wegen meiner schlechten Noten. Ich denke, die Leute waren naiv und unwissend zu dieser Zeit. Ich wurde erst viel später, als Erwachsener als Legastheniker diagnostiziert .Bis dahin hatte ich jedoch verschiedene Möglichkeiten gefunden, mit meinem Gefühl der Unfähigkeit klarzukommen. Ich übte die Dinge, die ich gut konnte, und versuchte immer besser zu werden. Ich war immer gut im Umgang mit Zahlen, immer gut in Mathematik und Geschichte. Ich lernte auch ohne jegliche Schwierigkeiten längere Abschnitte auswendig. Ich las die Texte nicht, sondern liess sie mir vorlesen und speicherte sie ab.sagt Glover. Seine Welt wurde weniger frustrierend, als er in das College kam und  andere Anschauungen und Möglichkeiten des Lernens entdeckte. Dort entdeckte er andere Levels der Sprache und Diskussion, mit Menschen, auch aus anderen Kulturen und Länder. Das bereicherte Glover sehr.

Er studierte anschliessend sogar auf der San Francisco State Universität,die ihm 1997 die Ehrendoktorwürde verlieh. Heute leidet Glover nicht mehr an den Erinnerungen der traurigen Zeit seiner Kindheit.Es gibt viele Wege, Schwächen zu überwinden, für mich war es auch die Schauspielerei. In deren fremden Rollen ich oft jemand anderes sein durfte“……
Bekannt wurde Glover vor allem durch seine Rolle des Sergeant Roger Murtaugh als Partner von Mel Gibson in den Lethal-Weapon-Filmen.
Sie zählen heute noch zu meinen Lieblings Filmen, da sie alle urkomisch, aktionsreich und sympathisch sind!
Share

Rapunzel

Den aller ersten Film in 3D, den wir als Familie im Kino gesehen haben war: „Rapunzel frisch verföhnt“.
Wir waren in Lindau und entschieden uns ganz spontan zu einem Kinobesuch.
Davor hatte noch keiner von uns das Vergnügen von 3 D.
Uns faszinierte nicht nur das Optische highlight, sondern den Film an sich.
 
Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber „Rapunzel“ teilt sich nun mit „Ich- einfach unverbesserlich“ für mich den besten Disneys aller Zeiten.
Zugegeben, der Film ist nicht mehr wirklich handgezeichnet, vielmehr wird die typische Disney-Optik in einen Animationsfilm transportiert. So etwas habe ich aber in dem Stil noch nie gesehen. Was anfangs seltsam wirkt, nimmt einen innerhalb von kürzester Zeit absolut gefangen.
Nicht nur die Optik ist neu, auch der Humor ist sehr frisch und modern, man kann sich manchmal wirklich nicht mehr halten vor Lachen.

Trotz all dieser Neuerungen hat Disney seinen Charme nicht nur nicht verloren, sondern regelrecht wiedergefunden. Selten hat man einem Film angemerkt, mit wie viel Liebe und Detailtreue er produziert wurde. Endlich ist Disney wieder durch und durch märchenhaft, der alte Zauber ist wieder da, und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Auf die obligatorischen, sowohl schmissigen als auch pathetischen Musical Einlagen von Alan Menken wurde ebenfalls nicht verzichtet, sie gehen ins Ohr und das sogar, ohne dass sie in irgendeiner Form unpassend oder aufgesetzt wirken.
Das Herz eines Filmes ist aber immer noch die Story – und ich hätte nie gedacht, dass man aus dem alten Rapunzel-Motiv so viel herausholen kann, die Autoren haben ganze Arbeit geleistet, eine wirklich spannende Geschichte zu schreiben, die in Sachen Zauber, Humor und Romantik keinerlei Wünsche mehr offen lässt.
Unbedingt als Familienfilm zu empfehlen!
Share

Keira Knightley

Bei Keira Knightley  26. März 1985,einer bekannten englischen Schauspielerin, wurde bereits mit sechs Jahren eine Legasthenie diagnostiziert.
Erst mit zehn Jahren begann sie richtig zu lesen. Ihr Ehrgeiz wurde wenig später geweckt, weil ihre Mutter ihr das Skript zu einem Film gab. 
„Ich bin ein grosser Fan von Emma Thompson, ein wirklich großer Fan!” sagte Keira.
“Ich habe Legasthenie und die Art wie meine Mutter mir half sie zu überwinden, war mir zu sagen:“Wenn Emma Thompson nicht lesen könnte, würde sie dafür sorgen, dass sie es bald kann. Also fang an zu lesen, denn das würde Emma Thompson tun.“ 
Keira Knightley las daraufhin das Skript des Films “Sinn und Sinnlichkeit”. Mit den Jahren überwand sie nahezu ihre Legasthenie und machte Karriere als Schauspielerin in den USA. 
Heute zählt sie laut der US-Zeitschrift „Forbes“ zu den am besten verdienenden Schauspielerinnen in Hollywood.
Share

Ich- Einfach unverbesserlich

Einer unser aller lieblings 
Filme ist :“Ich- Einfach unverbesserlich“.
Skurrile Figuren, aberwitzige Situationen, Action und Gefühle: Der märchenhafte Film bietet viel fürs Auge und fürs Herz, für Klein und Gross. Da stimmt alles, von vorne bis hinten – von der Musik über die trickreichen Gags bis zur Animations-Architektur, den Figuren und der heilen Familienbotschaft.Dieser Trickfilm macht der ganzen Familie Spass. Wir haben ihn bestimmt schon vier Mal zusammen als Familie geschaut und das ist garantiert nicht das letzte Mal!
Umgeben von einer Armee von „Minions“, kartoffelförmigen Zwergwesen, schmiedet der Hausherr „Gru“ hier seine genialen weltweiten Schurkenstreiche, deren Krönung die Entführung des Mondes werden soll. Als schillernde Mischung aus dem Grinch und Dr. Evil setzt Gru der Menschheit übel zu.
Bewaffnet mit verblüffenden Wunderstrahlern und spektakulären Allzweckfahrzeugen wäre er durch nichts und niemanden aufzuhalten, wenn da nicht Margo, Edith und Agnes an seine Tür geklopft hätten – drei kleine Waisen, die sich in den Kopf gesetzt haben, dass Gru den idealen Papa für sie abgeben würde. Ausgerechnet mit unverbesserlicher Anhänglichkeit und störrischer Zuneigung bringen die Mädchen Gru und seine Welt gehörig durcheinander.
Share

Orlando Bloom

Natürlich gibt es Legasthenie in jeder Altersklasse und in jeder Bevölkerungsschicht. Auch Hollywoodstars kämpften oder kämpfen mit  Lese-+/oder Rechtschreibschwächen.
„Fluch der Karibik“-Star Orlando Bloom 13.Januar 1977,
gab jetzt an, dass er Legastheniker ist. Er erklärte, dass ihm das Erkennen von Buchstaben nicht immer ganz leicht falle.
„Ich habe mehr Probleme als andere, wenn ich Skripte lese und mir Zeilen merken muss“, gesteht der Mime. Doch trotz der Schwäche hat er es geschafft, sich in Hollywood einen Namen zu machen. Vor allem seiner Mutter verdanke er, dass er mit der Legasthenie umzugehen weiss: „Meine Mama sagte immer: ‚Wenn du 50 Bücher liest, schenke ich dir ein Motorrad.‘ Allerdings, so erklärt er, habe er die 50er-Marke bis heute nicht erreicht und auch das Motorrad lässt noch auf sich warten.

Wirklich toll, dass Orlando mit der Legasthenie so locker umgehen kann und sein Erfolg macht bestimmt dem ein oder anderen Mut, das Problem anzugehen und zu meistern!

Share

William Hewlett / Cher

William Hewlett geboren am 20.05.1931, zählt zusammen mit David Packard zu den Pionieren der amerikanischen Elektro- und Informationstechnologie. Ihre Firma HP, wurde zu einem der grossen Hersteller von Taschenrechnern, Personalcomputern, Laser- und Tintenstrahldruckern unserer Zeit…
Hewlett kämpfte die ganze Schulzeit über mit einer schweren Legasthenie. Das Schreiben bereitete ihm sehr viele Schwierigkeiten, was ihm eine aussergewöhnliche Fähigkeit im Auswendiglernen und logischem Denken entwickeln liess. Durch seine intellektuellen Neugierde und sein unaufhörliches „basteln“ wie er es nannte, die Dinge zu verstehen und durch seinen edlen Charakter,gewann er die Gunst seiner Schuldirektoren, die ihn immer förderten in seiner Schwäche. 
Er wurde jedoch ein Leben lang von seiner Legasthenie beeinflusst.
Hewlett zeichnete sich in Mathematik und Naturwissenschaften aus. Was ihm den Weg in die Uni ebnete. 1936 schffte er in dem „Massachusetts Institute of Technology“  einen Abschluss als Elektroingenieur. In seiner Studienzeit lernte er bereits David Packardkennen, mit dem er 1939 die „Hewlett Packard Company“ (HP) gründete.
Nach mehr als 60 Jahren als Pionier in seiner Branche und in einer zweiten Karriere als Philanthrop, starb William Hewlett 12. Januar 2001 im Alter von 86 Jahren. 

Ein weiteres Geburtstagskind heute ist:
Cher 20.5.1946, eine US-amerikanisch Entertainerin, die durch ihr Auftreten in Musik, Film, TV und Mode zu einer Medienikone wurde.

Sie ist eine Oscar,- Emmy, -Grammy und dreifache Golden-Globe Preisträgerin. Mit über 200 Millionen verkauften Tonträgern und weiteren 80 Millionen zusammen mit ihrem ehemaligen Ehemann Sonny Bono.
Die Sängerin und Entertainerin Cher meinte über ihre Legasthenie: „In der Schule hatte ich grosse Probleme wegen meiner Lese-Rechtschreibschwäche.
Ich war schlecht in der Schule. Ich mochte sie nicht. Niemand kannte damals Legasthenie, deshalb lernte ich alles übers Zuhören, denn ich konnte nicht richtig lesen. Ich konnte schreiben, wenn ich das ganz langsam machte. Ich wusste, dass ich aber nicht blöd war.“ Weiter führt Cher an, dass ihre Mutter sie dabei bestärkte und ihr Mut zusprach: „Das macht nichts. Das wird für dich später nicht wichtig sein. Mach es so gut du kannst.‘ Sie hat immer an mich geglaubt.“, so  Cher.

Ab September geht Cher nochmals auf grosse Welttournee. 

Share