Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn

Unmoralisch, listig, lustig – Elterntricks, die garantiert funktionieren!

Johannes Hayers und Felix Achterwinter haben die besten Erziehungstricks von ganz normalen Eltern gesammelt.

Es sind garantiert keine Tipps, wie sie in Lehrbücher stehen oder die Sie in Erziehungsratgeber lesen können.Es zeigt ganz unterhaltsam und auf originelle Art, dass die besten Erziehungstipp nicht in Bücher zu finden sind, sondern ganz intuitiv zustande kommen.Ich denke einige Tricks sind vielleicht nicht zur Nachahmung empfohlen und die Autoren machen auch kein Hehl daraus, dass einige dieser Tricks gewaltig nach hinten losgehen können, auch wenn es im Moment scheint, als hätten sie super funktioniert…Aber wenn sie keinen Ratgeber suchen, sondern Unterhaltungslektüre, dann sind Sie hier genau richtig!

Die Art wie die Autoren die Tricks präsentieren ist zu brüllen komisch! Ihr lockerer und unterhaltsamer Schreibstil hat mir dabei besonders gut gefallen. Aber auch die originellen Trick-Überschriften, die Zeichnungen und kleine Spielereien.Langeweile kommt garantiert nicht auf. „Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!“ ist kurzweilige Lektüre, die zu lesen, sich auf jeden Fall lohnt.

Bei Exlibris oder Weltbild für 14.90 Fr zu kaufen.

Share

Silbensuche

Wenn Kinder alle Buchstaben und Laute kennen, heisst das noch nicht, dass sie diese auch zu einem Wort zusammenschleifen können. In den meisten Lernkonzepten wird jedoch einfach angenommen, dass das „automatisch“ passiert. Gerade für Kinder mit einer Legasthenie oder LRS ist das jedoch nicht der Fall und für sie ist ein gezieltes Üben wichtig. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Silbe zu.

iPad_Silbensuche

Die Silbe ist der Grundbaustein eines jedes Worts. In der deutschen Sprache besteht jedes Wort aus  einer oder mehreren Silben. Um Lesekompetenz zu erwerben, muss das Kind Wörter in Silben zerlegen und Silben zu einem Wort zusammenfügen können.screen480x480

Somit ist eine gezielte Förderung des Silbenlesens bei Schülern jeden Alters der Grundstein der Lesekompetenz.

Die App „Silbensuche“ von Marc Sockel ist ein Spiel, um das Erlesen einzelner Silben zu fördern. Das Kind muss Silben zu Worte zusammenfügen. Es kann den Schwierigkeitsgrad anpassen und Wörter mit zwei, drei oder vier Silben wählen. Es wird immer ein Thema aufgegriffen (im Schwimmbad, im Wald, Auto und Verkehr etc.) und die Aufgabe besteht nun darin, alle Wörter zusammenzusetzen und ein Bild freizuspielen.

Eine absolut empfehlenswerte App !!

Hier bekommen Sie sie für 1 CHF

Share

Tierisch Kalligrafisch

Das wunderbare Buch: „Tierisch Kalligrafisch“ ist meine neue Errungenschaft. Wunderbar kombiniert es „Buch und Kalligraphie“, meine liebsten Hobbys miteinander. Mitte September erst veröffentlicht, hat es bei uns zu Hause bereits zum Bestseller entwickelt

.9783863554200xxl

Mit einfachen Schwüngen lassen sich sofort die ersten Tiere malen. Das ist nicht nur für Kinder ein wunderbarer Einstieg in die Kalligraphie, sondern auch für mich eine lustige Einstimmung, bevor ich anschliessend ein Text schreiben will. Im Set ist Kalligraphie Stift und feines Kalligraphiepapier enthaltenen, was wunderbar für den Anfänger ist.

Da ich doch schon ein wenig ausgerüstet bin, sind für uns die Paralell Pen von Pilot die einfachsten und besten Schreiber.

IMG_2145

Lassen Sie von dem Londoner Designer und Illustrator Andrew Fox Ihre Fantasie beflügeln und tauchen Sie ein in eine tierisch kalligraphische Welt!

Bei Exlibris für 16.05 CHF zu holen.

Share

Kritzelbuch für Jungs

61x3swcyl__sx415_bo1204203200_

Erst kürzlich haben wir ein tolles Buch geschenkt bekommen. Es verbindet Kreativität, Lesen und Verstehen in einem. Die Themen sind auf Jungs abgestimmt, die Schrift noch schön gross und die Texte nicht all zu lang. Uns gefällt das Format und die Aufmachung einfach sehr gut. Mittlerweile ist das Buch schon ziemlich mit Tieren, Monster und Gespenster gefüllt worden….

Toller Spass und bei Weltbild, Exlibris und Amazon zu bekommen.

61ntcazyxel

 

 

Share

eReader helfen Legastheniker

Obwohl mein Sohn eine ausgeprägte Legasthenie hat und das Lesen für ihn Schwerstarbeit ist, konnte ich ihn immer motivieren (fast) täglich zu lesen.Dies wurde immer schwerer, da die Bücher, die ihn interessieren dem Alter entsprechend klein geschrieben sind und die Bücher mit Grossdruck, für Erstleser oder für Betagte Menschen geschrieben sind.Es schien ein ziemliches Dilemma zu werden.Seit einigen Wochen nun, sind mein Sohn und ich im Besitz eines Kindle eReader.

img_0041

Giosuè hat seinen von einer lieben Freundin geschenkt bekommen (bedankt S) und ich habe mich für das neue Modell Paperwhite entschieden.Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand. Man kann die Schrift in acht verschiedene Grössen einstellen, so dass eine visuelle Fokussierung viel leichter fällt.
Dazu kann man die Schriftart ändern und sogar die Breite des Seitenrandes einstellen.Der eReader bietet auch die Option den Zeilenabstand anzupassen, was nachweislich dazu beiträgt, dass legasthene Kinder schneller lesen können, da sie weniger durch die benachbarten Buchstaben abgelenkt und in ihrer Worterkennung gestört werden. Diese einfachen Anpassungen können daher entscheidend dazu beitragen, beim Lesen zu helfen.

img_0040

Eine ich Studie, die jetzt Mitte September veröffentlicht wurde, zeigt, dass legasthene Menschen auf einem eReader tatsächlich schneller lesen und den Text besser verstehen.Wir brauchen keine Studie die dies beweist, denn seit wir den eReader haben, kann mein Sohn Bücher lesen die nach seinem Gusto sind und durch persönlichen Anpassungen, liest er wieder mit Freude, viel flüssiger und weniger stockend.

Das Schöne dabei ist, dass er in der Schule unterstützt wird und seine Lehrer es befürworten, dass er digital liest.Für uns sind eReader eine Bereicherung!

Günstige Geräte gibt es bereits ab 49 Euro bei Amazon, oder bei Weltbild für 129 CHF

Falls Sie besagte Studie interessiert, lesen Sie hier. Oder das Original in Englisch hier

Share

Neues von Mara und Timo

Die zuvor geschriebene Heftchenreihe  über Mara und Timo von Birgit Sommer sind nur mit Wörtern ohne Vokalverbindungen (ei, eu, ie), Konsonantenverbindungen (ch, sch, sp-/sp-), Umlaute (ä, ö, ü) oder Dehnungen (ah, eh, ieh, oh, uh) geschrieben.

Leseanfänger oder legasthene Kinder können dadurch flüssiger lesen und werden nicht überfordert. Sie fördern die Motivation und das Leseverständnis. Diese Heftchen mit kurzen Texte sind in der „Lesestufe A“ zusammengefasst.

Ganz anders jetzt In der „Lesestufe B“. Hier werden nun die Lauteinheiten wie Vokalverbindungen Konsonantenverbindungen, Dehnungen oder Umlaute aufgenommen. In den zehn Geschichten bei: „Neues von Mara und Timo“, 9783933651334

werden ei, ie, eu und au eingeführt und geübt.Die Reihe wird fort geführt und bald kann ich bestimmt ein andres Büchlein vorstellen.

Share

Noch mehr spezielle Fonts

Stephany Koujou hat in ihrer Blogreihe, die sie für den EÖDL über Fonts für legasthene Menschen schreibt, ausschliesslich kostenfreie Fonts vorgestellt. Allerdings gibt es auch kostenpflichtige Fonts, die erwähnenswert sind.

Sassoon

Sassoon wurde für Kinderbücher und Unterrichtsmaterialien entwickelt. Rosemarie Sassoon forschte zwei Jahre, um festzustellen, welche Buchstabenformen Kinder am besten annehmen. Das Ergebnis ist die Sassoon-Schriftart. Sassoon kennzeichnet sich durch

  • keine Serifen
  • rundes a und g
  • Alle Buchstaben haben eine eigene Form.
  • Es werden keine Buchstaben gespiegelt.
  • Die Ober- und Unterlängen sind etwas länger.

Das alles führt zu einem besseren Wortbild. Mehr Information zu Sassoonsassoon

 

Dyslexie und Gill Dyslexic
Bei diesen Fonts sind die Buchstaben unten etwas schwerer. Dadurch wird ein Umdrehen oder Verwechseln der Buchstaben verhindert. Beide Fonts sind kostenpflichtig. Eine kostenlose Alternative ist OpenDyslexic, die bereits vorgestellt wurde…..

Unbedingt HIER weiterlesen.

Share

Detektei Suni & Partner (gratis Hörbücher)

Wenn es Kindern noch schwerfällt zu lesen, oder legasthene Kinder den Text nicht sehr schnell decodieren können, wenn man grad keine Lust hat zu lesen oder niemand hat, der einem vorliest, dann sind Hörbücher oder Hörspiele eine gute Alternative.

Die Hörkompetenz ist eine Voraussetzung für Sprach- und Lesekompetenz – und oft führen Hörbücher zu Büchern: Sie machen neugierig auf Geschriebenes und können zum Selberlesen motivieren.

 

Spannende Hörbücher haben wir bei der „Detektei Suni & Partner“ gefunden. Die Hörspiele sind absolut professionell gemacht, überzeugen aber nicht nur in der Umsetzung sondern vor allem auch mit den Inhalten.

Das tollste ist, dass diese Reihe gratis zur Verfügung gestellt wird! Die Folgen entstehen an der Uni Augsburg jeweils begleitend zur dortigen Kinderuni. Wir können einen Besuch der „Detektei Suni & Partner“ nur empfehlen!

unbenannt

Die „Detektei Suni & Partner“, das sind der semmel­blonde Suni und seine Freunde Melissa und Thorsten. Die Drei ermitteln in Rom, auf der Biber­insel oder auf Burg Felsen­stein. Ob die Gefahr aus der Dose kommt oder ein Phantom auftaucht Suni & Partner sind dabei und lösen jeden Fall. Die Hörspiel-Folgen des Augsburger Kinderuni-Podcasts “Detektei Suni & Partner” kann man sich direkt an­hören oder runter­laden. Wer keine der span­nenden Detektiv­geschichten versäumen möchte, kann die Folgen mit iTunes oder Podster abonnieren.

Hier ist die offizielle Detektei Seite und hier gibt’s den Download

Share

LeseHund

images

Zufällig habe ich auf „3Sat heute“ einen interessanten Bericht gesehen. Darin ging es um Legasthenie, Hunde und um das Lesen. Eine äusserst interessante Mischung.

Lesen stellt für viele Schulkinder eine ernsthafte Hürde da. Für Kinder mit einer Legasthenie oder Leseschwäche aber auch für Kinder mit Migrationhintergrund, mangelndem Selbstvertrauen oder Behinderung würde in München das Projekt „Lesehund“ ins Leben gerufen. Diese Bewegung kommt aus den USA und Canada und wird seit ganz vielen Jahren erfolgreich eingesetzt.

Das ehrenamtliche Projekt von Tiere-helfen-Menschen e.V. und Streichelbande e.V. bietet Schülern mit Leseschwierigkeiten die Möglichkeit an, wöchentlich einem Lese-Hund vorzulesen. Damit sollen sie Ängste und Hemmungen abbauen, die Freude an Büchern wiederentdecken und bessere Noten in der Schule erzielen.

Studien und zahllose Berichten, beweisen, dass dieses Programm den Kindern mit Leseschwäche eine immense Hilfe bedeutet, nicht nur das Vorlesen, sondern die allgemein positive Wirkung auf das Schulerlebnis. Auch in den anderen Fächern merken die Lehrer eine positive Wirkung auf das Interesse am Unterricht.

Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren, dass es bislang leider nur in München gibt.

 

Share

Tag des Tagebuchs

Am 12. Juni 2013 ist der Tag des Tagebuchs. Mit dem Tag soll jeder ermuntert werden, Aufzeichnungen über das eigene Leben zu führen. Tagebücher geben einen frischen Eindruck des Erlebten wieder. In einem Tagebuch werden Erlebnisse, eigene Aktivitäten, aber auch Stimmungen und Gefühle aufgezeichnet. Ein Kennzeichen aller Tagebücher ist die Regelmässigkeit des Berichtens.

Das Datum des Tagebuchtags geht zurück auf den Geburtstag der Jüdin Anne Frank. Sie bekam zu ihrem 13. Geburtstag am 12. Juni 1942 ein Notizbuch von ihrem Vater geschenkt, das sie fortan als Tagebuch nutzte. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die Erlebnisse und Gedanken zu der Zeit, als sie sich mit ihrer Familie in einem Hinterhaus in Amsterdam vor den Nazis versteckt gehalten hat. 1945 starb sie im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Das nach dem Krieg von ihrem Vater veröffentlichte Tagebuch gilt als ein historisches Dokument aus der Zeit des Holocaust und die Autorin als Symbolfigur für alle Opfer der Vernichtungspolitik der Zeit des Nationalsozialismus.

anne-frank-gross

Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Schreiben von Tagebüchern einen heilenden Effekt haben kann, besonders bei der Verarbeitung negativer Erfahrungen. Dies wird durch das Freigeben verborgener Gefühle bewirkt oder indem der Schreiber eine andere Perspektive zu dem Problem einnimmt. Das Tagebuchschreiben wird daher auch als therapeutische Methode propagiert.

Eine moderne Form von Tagebüchern sind Weblogs und Tagebuch-Communities, die Ereignisse eines Lebens mit den Orten, an dem sie stattfanden, einer Karte dazu, Fotos, Sounds und dem Datum bis hin zur genauen Uhrzeit verknüpfen und dadurch Autoren ermöglichen, eine vollständige und genaue Autobiografie zu entwickeln. Häufig sind diese Online-Tagebücher öffentlich einsehbare Tagebücher.

(Gefunden bei Wikipedia/Kleiner Kalender)

Share