Buchstabendatei

Wenn ein Kind andauernd Schwierigkeiten mit Buchstaben oder Zahlen hat, kann es sein, dass eine Legasthenie oder Dyskalkulie vorliegt. Das ist kein Grund zur Panik. Man soll das Kind aber auch nicht mit seinen Problemen allein lassen. Es braucht Hilfe. Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainer und -trainerinnen des EÖDL (Erster österreichischer Dachverband Legasthenie) können anhand des AFS-Tests feststellen, wo die Schwierigkeiten des Kindes liegen. Daraufhin stellen sie einen für das Kind optimalen Trainingsplan zusammen. Dabei ist es oft notwendig, sehr basal zu arbeiten. Oft müssen einzelne Buchstaben (neu) gelernt und automatisiert werden.
Deswegen stellt der EÖDL eine Datei für Trainer, Eltern und Lehrer kostenlos zur Verfügung. Mit dieser Datei können alle Gross- und Kleinbuchstaben gelernt, vertieft und automatisiert werden. Die Buchstaben müssen nachgefahren, nachgeschrieben und voneinander unterschieden werden.
Noch mehr Übungsmaterial: Symptomtraining Legasthenie
Share

Legasthenfreundliche Arbeitsblätter

img_0051

Stephany Kouyou hat für den EDÖL in den vergangenen Wochen verschiedene Schriftarten, die für legasthene Menschen geeignet sind, vorgestellt. Empirische Untersuchungen haben gezeigt, dass legasthene Menschen eine serifenlose Schriftart bevorzugen. Dabei ist es wichtig, dass die Buchstaben alle gut voneinander zu unterscheiden sind und dass der Buchstabenabstand zwischen den einzelnen Buchstaben etwas grösser ist. Das verbessert die Lesbarkeit.                      
Aber die beste Schriftart hilft nichts, wenn das Arbeitsblatt dazu nicht passt. Daher gibt sie einige Tipps zur Gestaltung von Arbeitsblättern. In den Schulen passiert es leider noch allzu oft, dass die Schriftgrösse auf den Blättern viel zu klein ist, oder dass sehr viel Information auf einem Blatt ist. Einige Probleme und einfache Lösungen dazu:

  • Problem: Zuviel Text auf einem Blatt. Das verunsichert legasthene Kinder.
  • Lösung: Verteilen Sie den Text in mehrere Paragraphen.
  • Problem: Sehr lange und/oder undeutliche Beschreibung der Aufgabe.
  • Lösung: Kurze klare Aufgaben.
  • Problem: Viele Bilder und Text auf einem Blatt. Das Lay-out kann verwirrend sein.
  • Lösung: Genügend Platz zwischen Text und Bild. Es sollte auch klar sein, welcher Text zu welchem Bild gehört.
  • Problem: Blocksatz
  • Lösung: Flattersatz

Bitte lesen Sie hier den ganzen Text

Share

Kreatives an Ostern

Im Netzt habe ich eine tolle Seite gefunden, die aussergewöhnlich viel kreatives rund ums Thema Ostern bietet.Mit ganz vielen Bilder und tollen Anleitungen ist es eine Freude auf dieser Seite zu verweilen.

Hier finden Sie:

eier_angelspiel_fertig

  • Osterköpfe
  • Osterlamm mit Popcorn
  • Ostermalvorlagen
  • Ostermandalas
  • Erklärungen zu Ostern
  • Geschichten zu Ostern
  • Kochtipps zu Ostern
  • Osterzweige verzieren
  • Ostereier zu filzen
  • Und noch ganz vieles mehr.

Schauen Sie selbst HIER

Share

Adventskalender 2012

kal12
Bald ist es wieder soweit. Weihnachten steht vor der Tür! Der Duft von (selbstgebackenen) Plätzchen und Tannenzweigen füllt die Häuser. Viele Kinder sind schon aufgeregt und fragen sich, was der Weihnachtsmann oder das Christkind wohl bringen.
Um die Wartezeit zu verkürzen, hat Stephany Koujou für den EÖDL einen Adventskalender erstellt. Jeden Tag gibt es eine Übung, die die Wahrnehmungen schärft und keine Langeweile aufkommen lässt: nachspuren, Puzzles, Gewimmel, rechts oder links, usw. Die meisten Übungen sind mehrfach differenziert, so dass möglichst viele Kinder ihre Freude daran haben.
 
VIEL SPASS!
 
Heute öffnet sich das erste Türchen: ZUM ADVENTSKALENDER
Share

Rechnen mit den Monstern

Gestern hat meine Freundin und Trainerkollegin Stephany Koujou eine „aussergewöhnlich coole“ Datei auf ihrem Blog vorgestellt. Mein Sohn in der 1. Klasse war begeistert und hat gleich eine grössere Bestellung bei ihr aufgegeben.
image
Viele Kinder mit Dyskalkulie haben Schwierigkeiten mit der Mengenerfassung oder mit Begriffen wie „kleiner als…“ oder „grösser als…“. Mit der heutigen Datei kann dieses im Zahlenraum bis 10 geübt werden. Die Kinder sollen Monster zählen und miteinander vergleichen. Gemäss der AFS-Methode soll man aber nie nur an den Fehlern üben, sondern auch die betroffenen Sinneswahrnehmungen. Daher gibt es auch einige Übungen zur visuellen und räumlichen Orientierung. Die letzte Übung ist ein Monsterwimmelblatt, das auch genaues Lesen verlangt. Dieses Blatt gibt es zweimal, einmal mit „ß“ und einmal ohne „ß“ für die Kinder in der Schweiz.
 
Share

Bruchrechnen

Für viele Kinder bleiben Brüche ein Buch mit sieben Siegeln. Dass das nicht nötig ist, zeigt Kai Schlosser, ein aufgeweckter legasthener Gymnasiast, mit seinem Projekt: “Brüche aus der Natur. Kinder lernen Brüche kennen anhand von Obst und Gemüse”. Für “Schüler experimentieren” machte er sich darüber Gedanken, wie man Grundschulkindern Brüche “natürlich” beibringen kann.
“Manche Schulkinder haben Schwierigkeiten, Brüche zu begreifen. Deswegen dachte ich nach, wie man sich Brüche besser vorstellen könnte. Ich wollte herausfinden, wo in der Natur Brüche zu finden sind, und ob man auf diese Weise schon als Grundschulkind Brüche besser verstehen kann.
Dafür untersuchte ich Obst und Gemüse, um festzustellen, ob natürliche Brüche vorhanden sind. Den Ausdruck ‚Natürliche Brüche’ habe ich erfunden, um Brüche zu beschreiben, die in der Natur bestehen, und ohne menschlichen Einfluss vorkommen. Der Unterschied liegt darin, wenn ein Mensch einfach einen Apfel in vier oder acht Stücke schneidet, oder wenn ein Kind einen Apfel in fünf Stücke brechen kann, weil die Natur bestimmte Trennpunkte vorgibt.
Mit diesem Konzept, entwarf ich einen Lernweg mit Arbeitsheft, und führte dieses Konzept sieben Grundschulkindern in Begleitung ihrer Mutter vor. Meine Versuche zeigten, dass diese Methode sehr erfolgreich ist. Denn alle Kinder konnten danach einfache Brüche erkennen und beschriften. Sie bekommen durch diese Erfahrung meistens einen ersten und sehr positiven Eindruck von Brüchen. Ich bin überzeugt, dass die Mütter in Zukunft mehr mit ihren Kindern und Brüchen unternehmen werden.” So fängt Kais sehr lesenswerter Bericht über sein Projekt an.
 
Gefunden auf dem Blog abcund123.de von Stephany Koujou.
 
Share

Alltagsgegenständen

Ein regnerischer kalter Tag? 10 Minuten übrig im Unterricht? Förderunterricht? Für solche Fälle kann man nicht genügend Material haben. Deswegen gibt es heute eine Datei (24 Seiten) mit Alltagsgegenständen zum Suchen, Nachfahren, Memory spielen, Zeichnen und Ausmalen.Die Übungen fördern Aufmerksamkeit,visuelle und räumliche Wahrnehmung. DOWNLOAD.

Die Datei ist von Stephany Koujou erstellt worden.Eine sehr engagierte Legasthenietrainerin aus Deutschland.
Bitte besuchen Sie auch ihr Blog: http://www.abcund123.de
Share

Muster merken

 
Im gestrigen Beitrag habe ich verschiedene Übungen zur optischen Serialiät vorgestellt.Diese stellt Stephany Koujou auf ihrem Blog: http://www.abcund123.de/ gratis zur Verfügung. Eine gute Alternative zu Arbeitsblättern sind Übungen am PC. Der Mildenberger Verlag bietet dazu verschiedene Online-Übungen an. Die Kinder können selber ein Muster erstellen und dieses zu Ende führen. Oder die Eltern / Lehrer / Trainer erstellen ein Muster und das Kind führt es zu Ende. Auch als Gehirnjogging für Erwachsene sind diese Übungen ideal.
 
 
 
 
Viel Spass beim Training:-)
Share

Übungen zur optischen Serialität

Gestern hat Stephany Koujou tolle Arbeitsblätter auf ihrem Blog für die optische Serialität zur Verfügung gestellt.
Schauen Sie doch mal bei ihr rein.

Optische Serialität ist die Fähigkeit, optische Eindrücke der Reihe nach ordnen zu können. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für gutes Schreiben, Lesen und Rechnen. Kinder, die Schwierigkeiten mit der optischen Serialität haben, vertauschen z.B. oft die Buchstaben oder haben Schwierigkeiten, Zahlenreihen richtig zu Ende zu führen. Heute gibt es verschiedene Übungen, um die optische Serialität zu trainieren.
 
 
Optiklick und Simon, 2 Spiele des easy training program, sind ideal, um die optische Serialität zu trainieren.
Share

Muster merken

Muster merken ist eine Datei von Stephany Koujou mit Übungen, die die visuelle und räumliche Wahrnehmung trainieren. Beide sind wichtige Voraussetzungen für das Lesen, Schreiben und Rechnen.
Diese Übungen können zuhause, beim Legasthenie- und/oder, Dyskalkulietraining, in der Schule bei der Freiarbeit, beim Förderunterricht, usw. eingesetzt werden.
 
Je nach Alter und Können des Kindes gibt es folgende Möglichkeiten:
  • Ein Blatt wird in der Mitte gefaltet. Das Kind merkt sich das Muster. Dann dreht es das Blatt um und vervollständigt das Muster.
  • Das Kind malt das Muster nach. Dabei kann man auch über die Farben reden und wo die Farben im Raster sind: oben, unten, auf der Seite
  • Für Gedächtniskünstler gibt es die Variation mit einem leeren Raster. Das Kind soll sich das Muster merken und dann komplett aus dem Gedächtnis nachmalen.
Es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten. Auch für Erwachsene ist dies ein gutes Gehirnjogging.
Wie immer: Viel Spass beim Merken und Malen!
 
Bitte schauen Sie auf abcund123.de vorbei,dort gibt es unzähliges Material  für ein Legasthenie oder Dyskalculie- trainig.
Share